Volles Haus beim politischen Dialog in München

Social Business Meetup Podiumsdiskussion in München mit drei Sozialunternehmen

Knapp 100 engagierte Menschen diskutierten am 11. September in München mit den Vertreter*innen von SPD, GRÜNE, FDP und Freie Wähler zum Thema Social Entrepreneurship (mehrere CSU-Politiker hatten keine Zeit).

Klar wurde dabei, dass das notwendige Bewusstsein für die Wirkung und die Herausforderungen von Social Entrepreurship noch nicht ausreichend vorhanden ist.

3 Sozialunternehmen äußern ihre Wünsche

  1. Julia und Yasmin
  2. Frau Beckenbauer aus Passau
  3. Harald Prokscha von WeiterGeben.org

(Youtoube-Link, 1 Minute)

Für die Möbel-Initiative WeiterGeben.org stellt Harald Prokscha zwei Wünsche die er an die Politik hat:

  • Soziale und Ökologische Innovationtions-Wettbewerbe nicht auf den Alterskreis der 20 bis 30 Jährigen beschränken
  • Vorgabe an Behörden, dass gute Altmöbel nicht vernichtet werden dürfen

Was Soziale Unternehmen tun müssen

Eine Aufforderung von Seiten der Politik wurde auch mitgegeben:
Wer Veränderung bewirken möchte, muss gemeinsam auftreten!

Podiumsdiskussion

Die komplette Aufzeichnung der Social Business Meetup Podiumsdiskussion könnt ihr Euch auf Facebook ansehen, Dauer 1Std. 31Min.

Mit dabei war auch Markus Sauerhammer vom SEND e.V. (Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e. V.)