Zukunft Möbelvermietung, sinnvoller als ein Neukauf?

Möbel für Schlafzimmer und Wohnzimmer mieten

Im Baumarkt kann man bereits eine Bohrmaschine leihen und im Versandhaus eine Waschmaschine mieten. Wie aber sieht es mit dem Mieten von Möbeln aus und könnte es in der nahen Zukunft ganz normal sein, seine Möbelstücke zu mieten?
Das Konzept der Möbelvermietung nutzen Unternehmen und Behörde seit langem beim Messebau und bei Events, dort hat es sich bewährt und etabliert. Aber auch für die Einrichtung von Büros und Wohnungen ist die Nachfrage nach Mietmöbeln gestiegen, denn die Vorteile liegen auf der Hand: Schnelle Lieferung der Möbel, da sie bereits vorrätig und schon zusammengebaut sind, kryptische Anleitungen und fehlende Schrauben gehören der Vergangenheit an, zudem haben hochwertige Möbelstücke generell eine lange Lebenserwartung, und so hält ein gemietetes Möbelstück locker 30 Jahre.

Konzept der Möbelvermietung

Es gibt verschiedene Arten der Möbelvermietung. Den passenden Anbieter zu finden ist eine Sache der richtigen Suche. Die meisten Anbieter haben sich auf eine Teilbereich spezialisiert, wie zum Beispiel das Vermieten von Büromöbeln, Designer- beziehungsweise Privatmobiliar, sogar komplette Wohnungseinrichtungen, sowie Eventmöbel-Vermietungen (für Messen und Veranstaltungen) und Vermietung für die Fernseh- und Filmproduktion. Jede Form der Möbelvermietung hat ein anderes Ziel und eine eigene Zielgruppe, vom Konzept her gleichen die Vermietungen sich hingegen.
Das Konzept der Möbelvermietung hat nicht nur praktische und kostensparende Gründe, sondern hilft auch der Umwelt. Zum Schutz der Erde setzen immer mehr Konsumenten auf Nachhaltigkeit. Das Mieten von Möbeln spart Ressourcen und Chemikalien, die bei der Herstellung von vor allem günstigen Möbeln zum Einsatz kommen. Wer Möbel mietet, statt sie zu kaufen, kann sich nicht nur immer wieder in den eigenen vier Wänden selbst verwirklichen, sondern tut damit auch etwas Gutes.

Unterschied zum Neumöbelkauf

Beim Kauf von Möbeln geht man mit der entsprechenden Maße in ein Möbelhaus, sucht die passenden Möbel aus und spricht anschließend mit einem Verkäufer, welcher dann häufig erklärt, dass man noch 1 oder 2 Monate warten muß, da die Möbel erst produziert werden müssen. Bei der Möbelmietung sucht man online nach dem passenden Anbieter und holt ein Angebot über die bevorzugten Möbel ein. Neben dem Preis für die Möbel kann man Zusatzleistungen, wie Lieferung, Montage, Demontage und andere hinzubuchen. Die meisten Möbelvermietungen helfen ihren Kunden bei der Planung eines Projekts, wie einem Messeauftritt oder einem Event, ebenso wie bei dem Umzug in eine neue Wohnung.

Die 5 Bereiche der Möbelvermietung:

♦ Vermietung von Privatmöbeln

Für einen erschwinglichen Betrag kann man seit Kurzem auch Designermöbel für Wohnzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer, sowie für andere Räume mieten. Anbieter hierfür sind zum Beispiel die zwei Startups roomovo und readymade-furniture. Readymade bedient aktuell nur Kunden in NRW, da die Möbelstücke in der Regel bereits fertig zusammengebaut beim Kunden angeliefert werden.

Möbelvermietung
Wohnzimmer Möbel mieten

♦ Flexibles Wohnen (z.B. für Manager)

Unternehmen, deren Mitarbeiter zeitweilig in einer anderen Stadt oder im Ausland arbeiten, wollen dauerhaft keine hohen Hotelkosten zahlen. Vermittlungen von möblierten Wohnungen sind hier die ideale Lösung. Unternehmen mit diesem Konzept der Vermietung von möblierten Wohnungen stellen diese zeitlich begrenzt zur Verfügung und erleichtern Projektmanagern, Work and Travelern und vielen anderen Zeit, Energie, und Kosten, um eine vorübergehende Wohnung zu finden und einzurichten. Auch Vermieter können über eine Vermittlungsagentur ihre Häuser oder Wohnungen anbieten, wodurch eine Börse für zeitlich begrenzte Vermietung geschaffen wird.

♦ Büromöbelvermietung

Auch wenn sich die Möbelvermietungen im Konzept gleichen, zeichnet sich jede Art der Vermietung durch eigene Merkmale aus: Bei der Vermietung von Büromöbeln wird den Kunden bei der Planung der Büroeinrichtung beratend zur Seite gestanden. Dabei hilft die Möbelvermietung bei der Realisierung des Projekts, indem sie bei der Auswahl der Möbel zur Hand geht. Die Vermietung tritt in den Hintergrund und die Beratung steht an erster Stelle, damit das perfekt eingerichtete Büro genau zum Unternehmen passt.

Büromöbelvermietung
Möbel mieten für Büroeinrichtung

♦ Mietmöbel für Messen und Konferenzen

Das so genannte Non-Food Catering bietet alles an, was man für Speisen und Getränke auf Events braucht – außer dem Essen selbst. Non-Food Caterer vermieten Theken, Barhocker, Tische, Bänke und alles rund um Events. Die Mieten sind in diesem Fall meist Kurzzeitmieten, das heißt sie dauern weitestgehend nur ein Wochenende, oder für die Dauer von wenigen Tagen, solange die Messen, beziehungsweise Veranstaltungen laufen.

♦ Möbelsets für Fernsehproduktionen

Bei der Vermietung rund um Film- und Fernsehproduktionen gibt es verschiedene Anbieter, zum Beispiel für Requisiten und Ausstattung – worunter auch das Mobiliar zählt – Kostümverleih, oder ganze Filmsets, wie Häuser, Wohnungen bis hin zu Burgen und Schlössern. Kaum zu glauben, aber auch bei dieser Art der Vermietung ist das Konzept und die Vorgehensweise gleich. Zuerst wird ein Angebot für das gewünschte Objekt angefordert und nachdem man eine Einigung getroffen hat, wird der Auftrag erteilt und schlussendlich sind die Sets oder Möbel auf der Leinwand zu begutachten.

Fazit

Unser Fazit lautet, dass die Möbelvermietung einen enormen Nutzen für den Endverbraucher hat, da die Möbel ohne lange Lieferzeiten verfügbar sind und je nach Anbieter schon fertig aufgebaut zum Kunden gelangen. Bei der Bürogestaltung, beim Ausrichten eines Events, bei der Wohnungseinrichtung oder sogar beim Gestalten eines Filmsets profitiert man von der Erfahrung und Beratung der erfahrenen Vermietungsunternehmen. Nebenbei tut man Gutes für die Umwelt, indem man nachhaltig konsumiert. Gleichzeitig ist die Möbelanmietung kostensparend. Die Neuanschaffung einer kompletten Einrichtung ist um ein Vielfaches teurer, als das Mieten von Möbeln. Besonders dann, wenn man weiß, dass man die Möbelstücke nur über einen bestimmten Zeitraum benötigt, sind gemietete Möbel die klügste Lösung. Danach wird die Einrichtung wieder abgeholt, ohne dass man diese selbst entsorgen oder verkaufen muss. Zusätzlich gibt es noch erhebliche ökologische Vorteile.

Vorteile

  • Das Mieten von Möbeln macht besonders dann Sinn, wenn man die Möbel nur über einen bestimmten Zeitraum benötigt, zum Beispiel dann, wenn man für sein Unternehmen zeitweise in einer anderen Stadt oder im Ausland arbeitet. In dem Fall übernimmt der Arbeitgeber die Kosten für die Einrichtung.
  • Gefallen die Möbel, gibt es in der Regel die Möglichkeit diese für einen Restbetrag zu erwerben.
  • Wer Möbel mietet hilft nebenbei der Umwelt, da die Möbel nicht erst neu produziert werden müssen und hinterher nicht einfach auf dem Sperrmüll landen.

One Reply to “Zukunft Möbelvermietung, sinnvoller als ein Neukauf?”

Comments are closed.