Leuchtturm Dänemark: effizienter Ablauf für gebrauchte Büromöbel

Dänische Flagge Foto: Hans van der Boom

Durch Zufall bin ich beim surfen im Internet diese Woche auf ein Unternehmen gestoßen, welches schreibt 20.000 Möbelstücke als Sachspenden an Schulen und gemeinnützige Einrichtungen vermittelt zu haben.
Auf der Internetseite von HolmrisB8 werden unter dem Punkt Circular’s Donation Network bezüglich Gebrauchtmöbel-Spenden beeindruckende Zahlen genannt.

Wer kümmert sich um Koordination und Transport ?

In Deutschland vermutlich niemanden bekannt, ist HomrisB8 ein Möbelproduzent, welcher durch die Zusammenlegung vieler dänischer Möbelhersteller, nun eine entsprechend dominierende Stellung hat. Das Unternehmen verkauft große Mengen Neumöbel, hat aber auch eine Abteilung welche Gebrauchtmöbel ankauft, entsorgt oder spendet.

Das dänische Spenden-Netzwerk

Wenn HolmrisB8 tausende gebrauchte Geschäftsmöbel zum Weiterverkauf erwirbt, hat der Besitzer in der Regel noch deutlich mehr Mobiliar, allerdings unverkäufliche Möbel, herumstehen. Um zu verhindern, dass die Möbel durch Entsorgung und Zerstörung verschwendet werden, wurde ein Spenden-Netzwerk eingerichtet. Es ist eine Sharing Economy-Plattform, auf der HolmrisB8 Schulen, Verbänden und anderen Wohltätigkeitsorganisationen kostenlose Möbel anbietet.

Drei Vorteile werden genannt:

  1. Dies kommt der Gemeinschaft um uns herum zugute, da Schulen, Institutionen und Vereine die Möbel bekommen, die sie benötigen, sich aber oft die Neu-Anschaffung nicht leisten können.
  2. Dies kommt der Umwelt zugute, da die Bedürfnisse der Empfänger nicht mehr durch neue Möbel gedeckt werden, bei denen die Natur den Preis für die zusätzliche Produktion zahlt.
  3. Es ist finanziell sinnvoll, weil die Spenden einen hohen Marketingwert für Möbelbesitzer haben und zusätzlich Abfall- und Lagerkosten sparen.

Wie funktioniert das Möbelspenden-Netzwerk?

Das Tolle am Spenden-Netzwerk ist, dass sich alle Schulen, Freizeitvereine oder Institutionen, denen es an Möbeln mangelt, kostenlos dem Netzwerk anschließen können. Sobald man dem Spenden-Netzwerk beigetreten ist, erhält man jedes Mal eine E-Mail, wenn es überschüssige Möbel gibt. Wenn das Spendenmobiliar von Interesse ist, antwortet die Gemeinnützige Einrichtung, was und wieviele Gegenstände gewünscht werden und HolmrisB8 koordiniert und liefert das Mobiliar.
Damit ein Transport per LKW Sinn macht, sind die gelieferten Mengen i.d.R. über 50 Stück.
Alles was die Interessenten für die Möbel bezahlen sind die Versandkosten.

In diesem Video wird der Ablauf aus Sicht des ursprünglichen Möbelbesitzers veranschaulicht:

Interessante Details

In einem Telefonat mit Jan Jul Søndergaard, zuständig für Marketing / Circular, erzählte dieser:

  • Für ein kleines Land wie Dänemark, enthält der Interessenten-Verteiler aktuell die beachtliche Zahl von 1.800 Schulen und anderen Organisationen, welche so über die Spendenangebote informiert werden.
  • Obwohl pro Jahr rund 10.000 gebrauchte Büromöbel gespendet werden, ist die Nachfrage um ein Vielfaches höher.
  • 9 Vollzeitkräfte sind in der Abteilung Gebrauchtmöbel, mit Ankauf, Verkauf, Spenden und Entsorgung beschäftigt.

PS: Dänemark hat rund 6 Millionen Einwohner, weshalb ich vermute, dass das Unternehmen HolmrisB8 etwa 3% der gesamten dänischen Gebraucht-Büromöbel koordiniert WOW

Foto: FreeImages.com / Hans van der Boom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.